auf-den-spuren-von-profis-trainingswege-der-radsportlegenden-auf-mallorca

Auf den Spuren von Profis: Trainingswege der Radsportlegenden auf Mallorca

Rate this post

Mallorca, die Perle des Mittelmeers, ist weit mehr als ein Urlaubsparadies. Für Radsportlegenden und Neulinge gleichermaßen hat sich die Insel zu einem Trainingsmekka entwickelt. Die vielseitigen Landschaften, von den flachen Küstenebenen bis hin zu den zerklüfteten Höhen der Serra de Tramuntana, haben das Interesse vieler Profis geweckt. In diesem Beitrag werden wir einige der beliebtesten Trainingsstrecken dieser Sportler erkunden und faszinierende Anekdoten und Geschichten mit einweben, um die Erfahrung noch fesselnder zu gestalten.

 

Die Straße zum Cap de Formentor

Die Straße, die sich wie ein Band entlang der zerklüfteten Küste zum Leuchtturm am Cap de Formentor schlängelt, ist nicht nur ein fotografisches Wunderwerk, sondern auch ein Trainingsparcours, den Radsportlegenden wie Bradley Wiggins regelmäßig frequentieren. Es wird erzählt, dass Wiggins die Route als seine eigene “Radfahr-Akademie” bezeichnete. Die anspruchsvollen Aufstiege und raschen Abfahrten fordern selbst die besten Radsportler heraus. Am berühmten Mirador Es Colomer machte er regelmäßig Halt, um den Atem raubenden Ausblick zu genießen und sein Training zu reflektieren.

 

Die Serra de Tramuntana

Diese Gebirgskette bietet eine der anspruchsvollsten Strecken auf der Insel und ist ein Lieblingsplatz für Profis wie Alberto Contador. Die Pässe von Puig Major, Sa Calobra und Coll de Sóller sind berühmt für ihre Herausforderungen und Schönheit. Eine Anekdote erzählt von einem Tag, an dem Contador während eines Trainingslaufs mit einem lokalen Bauern zusammentraf. Der Bauer war erstaunt über Contadors Tempo und fragte, ob er an einem Rennen teilnehme. Contador lachte und antwortete: “Jeden Tag ist ein Rennen, mein Freund.”

 

Die Pla de Mallorca

Die Pla de Mallorca ist bekannt für ihre flacheren Strecken und zieht viele Profis an, die an ihrer Geschwindigkeit arbeiten möchten. Sprintlegenden wie Mark Cavendish sind hier oft zu finden. Einer der charmanten lokalen Cafés, Ca’n Molina in Sineu, wurde durch die regelmäßigen Besuche von Cavendish zu einem fast legendären Ort für Radsportfans. Es gibt eine Geschichte, in der Cavendish eine Rechnung für einen Espresso hinterfragte und der Besitzer entgegnete: “Für Champions gibt es einen speziellen Preis!” Seitdem ist der “Cavendish Espresso” ein Begriff unter den Radfahrern auf der Insel.

 

Das Geheimnis der Ruhe – Arta und Umgebung

Nicht weit von den Touristenmassen entfernt liegt die Gegend um Arta, wo Chris Froome gerne seine Wintertrainings absolvierte. Die sanften Hügel und malerischen Straßen sind ein Geheimtipp für jene, die Ruhe suchen. Einmal wurde Froome von einem neugierigen Kind gefragt, warum er immer wieder zur gleichen Stelle zurückkehre. Er blickte auf das Meer und antwortete: “Hier finde ich meine Inspiration. Die Straße, das Meer, die Stille. Alles spricht zu mir.”

Mallorca ist nicht nur ein Urlaubsziel; es ist ein lebendiger Teil der Radsportgeschichte. Die Strecken, die wir erkundet haben, sind nur ein kleiner Teil dessen, was die Insel zu bieten hat. Jeder Kilometer erzählt Geschichten von Schweiß, Ausdauer und Triumph. Es ist ein Ort, an dem Legenden geboren werden und wo jeder Radfahrer, ob Profi oder Anfänger, Teil dieser außergewöhnlichen Kultur sein kann. Die Straßen warten. Sind Sie bereit, auf den Spuren der Profis zu fahren?

Schreibe einen Kommentar